02.04.2020, von André Stickel

Aufbau einer stationären Corona-Teststelle in Kamenz

Anforderung durch das Landratsamt Bautzen

Am Mittwoch, den 1. April 2020 rückte das Technische Hilfswerk (THW) im Auftrag des Landratsamtes Bautzen mit 8 Einsatzkräften, und 3 Fahrzeugen aus, um in Kamenz eine stationäre Teststelle für Corona-Verdachtsfälle in einer Turnhalle einzurichten. Zusätzlich stellte das THW Bautzen einen Fachberater, welcher dem Bautzener Krisenstab in technischen Fragen vollumfänglich zur Seite steht, und von dort aus als Verbindungsperson zu den Einsatzkräften agierte.

Einsatzbeginn: 8:00 Uhr
Transportaufgaben im Kreisgebiet Bautzen

Zwei Teams starteten am frühen Morgen mit LKW´s (Ladebordwände) und einem Anhänger, um 120 Bauzäune und Füße zu laden, die das Landratsamt Bautzen zuvor in Löbau gemietet hatte. Währenddessen fuhr eine Besatzung mit dem Sprinter nach Sdier, um dort 4 Rollen Sichtschutzfolie abzuholen. Und der Kamenzer Ortsverband war in der Zwischenzeit damit beauftragt 7 Rollen PVC-Belag zu transportieren, welcher als Bodenbelag in der Turnhalle dienen sollte.

 
Ausbau der stationären Corona Teststelle: 13:00 Uhr
Turnhalle Kamenz

Als alle notwendigen Transportarbeiten bis 13:00 Uhr abgeschlossen waren, konnte mit dem Bau der stationären Corona-Teststelle begonnen werden. Die Rollen mit dem PVC-Belag wurden auf dem Boden der Turnhalle ausgelegt, um das Parkett der Halle zu schonen. Die Bauzäune, die Füße und die Folie wurden von den Helfern in die Halle gebracht und verbaut. So entstanden acht sichtgeschützte Boxen, die in kurzer Zeit auch auf 16 Testplätze umgebaut werden können.

Danach wurden noch Ständer aus Holz für die Befestigung von Papiertuchhaltern und Desinfektionsspendern angebracht, welche der Kamenzer Ortsverband selbst hergestellt hat.

Abschließend führte das THW noch kleinere Transportaufgaben durch, um Stühle und Tische heranzuschaffen.

Einsatzende: 18:00 Uhr

 

Hinweis:
Es wird darauf hingewiesen, diese stationäre Teststelle keinesfalls ohne den Überweisungsschein eines Arztes aufzusuchen, da die sächsischen Ausgangsbeschränkungen hohe Bußgelder vorsehen, wenn Sie ohne triftigen Grund ihr Haus oder ihre Wohnung verlassen.

Die Teststelle in Kamenz ist kein Drive-Inn Testplatz für Corona-Verdachtsfälle! Bitte rufen Sie im Verdachtsfall immer Ihren Hausarzt an, der wird Ihnen die Überweisung in eine solche Einrichtung aushändigen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: