Bischofswerda, 11.02.2018

Blau-weißes Getümmel im Papageienviertel

Abbruchhäuser sind das ideale Übungsareal für uns Katastrophenschützer. Am vergangenen Samstag ergab sich für die THW Ortsverbände Bautzen und Kamenz die Möglichkeit für einen gemeinsamen Ausbildungsdienst in Bischofswerda.

Die Wohnblöcke des Papageienviertels an der Bautzener Straße in Bischofswerda sollen Stück für Stück abgerissen werden. Doch dank des Eigentümers, der Wohnungswirtschaft und Bau GmbH, bekamen wir hier noch einmal die Gelegenheit, unser Können unter Beweis zu stellen.

Insgesamt 64 Helferinnen und Helfer der beiden THW Ortsverbände Kamenz und Bautzen probten hier einen Tag lang den Ernstfall: Das Herstellen von Wand- bzw. Deckendurchbrüchen und die Personenrettung mit einer Seilbahn oder dem sogenannten Delta-Ausleger standen für die Bergungsgruppen auf dem Programm. Genauso wurden auch die Junghelfer der beiden Jugendgruppen in die Ausbildung mit eingebunden. Und selbst unsere Motorsägenführer kamen für einige zu fällende Birken zum Einsatz. Die Verpflegung der Kräfte übernahm selbstverständlich die Fachgruppe Logistik/Verpflegung (LogV) des OV Kamenz.

Unser Dank gilt hiermit noch einmal der Bischofswerdaer Wohnungswirtschaft und Bau GmbH für die Zurverfügungstellung des Areals, den Kameraden aus Kamenz für die tolle Zusammenarbeit und natürlich allen THW-Kräften, die zur Organisation und dem reibungslosen Ablauf beigetragen haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: