Bautzen, 11.12.2012, von Rico Mittag

Brand im Spänesilo: THW unterstützt Feuerwehr

In den frühen Morgenstunden des 11.12.2012 kam es in einer Treppenbaufirma in Bautzen-Teichnitz zu einem Brand in einem Spänebunker. Für die Feuerwehr gestalteten sich die Löschmaßnahmen schwierig, da die Hydranten eingefroren waren.

Das Entleeren des Silos zum Ablöschen der Späne musste eingestellt werden, da Explosionsgefahr bestand. Durch die Einsatzleitung wurde zum Nachmittag das THW angefordert. Die Aufgabe des THW bestand darin, mittels Kernbohrgerät einen Zugang für eine Speziallöschlanze zu schaffen. Über diese Lanze soll am folgenden Tag flüssiger Stickstoff in das Silo eingeleitet werden um den Brand zu löschen.
Da nach wie vor Explosionsgefahr bestand. wurde zur Absicherung der Arbeiten durch den Einsatzleiter ein Rettungswagen über die Leitstelle Bautzen angefordert.
Nach 4,5 Stunden war der Einsatz des THWs mit Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft beendet.
 

Eingesetzte Technik:

  • MzKW, 1. TZ
  • MLW Unimog
  • Kernbohrgerät

 
Helfer:

  • 1/1/2 = 4

 

 


Fotos: RP




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: