Bautzen, 17.01.2020, von André Stickel

Das Blaue vom Himmel erzählt...

Warum der Dienst beim THW Spaß macht

Nein, wir werden jetzt niemandem das Blaue vom Himmel erzählen! Wir möchten ganz einfach veranschaulichen, warum unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer so engagiert im Dienst der Allgemeinheit tätig sind.

Heutzutage ist es nicht mehr so leicht, Menschen für das soziale Miteinander zu motivieren, da in den letzten Jahrzehnten ein gesellschaftlicher Wertewandel stattgefunden hat. So hat sich seit dem letzten Jahrhundert ein Prozess vollzogen, bei welchem die „guten alten Werte“ wie Pflicht und Unterordnung durch die Vorstellung von Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit ausgetauscht wurden.

Damals standen bei vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten noch die Begriffe „Pflicht" und "Ehre" im Vordergrund, wobei die Pflichten genau dieselben waren wie bei Jenen, die einer bezahlten Tätigkeit nachgingen. Und nur von "Ehre" hatte der Mensch noch lange kein Brot im Schrank.

Und so ist das Ehrenamt heute mehr an Kameradschaft, Abenteuerlust und an Erlebnissen orientiert als früher, um von einem zukünftigen Mitstreiter auch die initiale Aufmerksamkeit zu erlangen. Denn Ehrenamtliche leisten, nach wie vor, ihren Dienst unentgeltlich und in ihrer Freizeit bzw. Hauptarbeitszeit.

Es ist für Vereine enorm wichtig geworden zu wissen, wie sie ehrenamtliche Mitarbeiter gewinnen, und nicht verlieren. Denn warum nehmen Menschen heutzutage Mehrarbeit in Kauf, wo sie sich doch ausgiebig um ihre eigenen Belange und Bedürfnisse kümmern könnten.

Was bewegt eine Helferin oder einen Helfer dazu, Monat für Monat freiwillig Dienst zu absolvieren, über das Jahr verteilt Lehrgänge zu besuchen, oder an mitunter schwierigen bzw. lebensgefährlichen Einsätzen teilzunehmen. Was genau macht den Zauber aus, dem so viele Menschen im Ehrenamt erlegen sind?

Lest selbst, was die Ehrenamtlichen vom THW Bautzen darüber zu sagen haben:
   

Der Dienst beim THW macht Spaß, weil...

„ … ich damals zu viel Freizeit und den Drang hatte, unter gleichgesinnte Leute zu kommen, welche auch ihre Zeit mit etwas Sinnstiftendem auffüllen mochten. Gesucht habe ich neue Kontakte, Freundschaft bzw. auch Kameradschaft. Auch wollte ich was bewegen und dabei sein, wenn Hilfe gebraucht wird.
Heiko S. (Helfer & Helfersprecher)
 

„ … ich die besondere Atmosphäre und Kameradschaft im Ortsverband mag! Alle sind gleich, und keiner stellt etwas Besonderes oder Besseres dar. Und wenn es darauf ankommt, können sich die Menschen in Notlagen zu 100% auf unseren Ortsverband verlassen."
André S. (Helfer in Ausbildung)
 

„ … ich hier Freundschaften und Kameradschaft gefunden habe, und es ein gutes Gefühl ist, anderen Menschen helfen zu können. Hier kann ich mich in die Gesellschaft einbringen.“
Jens B. (Helfer & Kraftfahrer)
 

„ … man hier außergewöhnliche Situationen erlebt, und sich neuen Herausforderungen stellen kann.“
Benjamin S. (Helfer & Truppführer)

„ … ich hier neue Freunde kennen lernen kann! Und ich helfe gern anderen Menschen!"
Alexander H. (Junghelfer)

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: