01.02.2015

Das THW lässt sich in die Karten gucken

Sonntag, den 01.02.1015 trafen sich im Ortsverband Bautzen die Kameraden, um einer auswärtigen Jugendfeuerwehr den Blick hinter die Kulissen des THW zu ermöglichen.

Treffpunkt war für 12 Uhr im OV ausgemacht. Abfahrt eine halbe Stunden später und los ging es bei Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt zur Liegenschaft der Freiwilligen Feuerwehr in Sohland.

Ca. 13.00 Uhr waren wir mit MZKW, GKW 1 + SEA 40KVA, Unimog mit Ladekran + WP Anhänger, Unimog (alt), MAN Ladebordwand + Pumpe Hannibal und Sprinter vor Ort. Nach Absprache mit den Kameraden der Feuerwehr haben wir die Fahrzeuge aufgestellt, die Pumpe aufgebaut und die Technik des THW anschaulich und zum Anfassen bereitgestellt.

Gegen 14 Uhr waren die Vorbereitungen abgeschlossen und die Jugendfeuerwehr traf ein mit 15 Jugendlichen und 6 Betreuern der Gastwehr aus Blankenfelde - Mahlow (südlich von Berlin), 12 Teilnehmern der Jugendfeuerwehr Sohland Wehrsdorf und 6 Mitstreitern aus Taubenheim. Aufgeteilt in 4 Gruppen durchliefen alle die Stationen um sich Informationen bei der Fachgruppe Wasserschaden Pumpen zu verschaffen, bei der Fachgruppe Sprengen die Hintergründe zu erschließen und um sich am GKW 1 und am MZKW die Werkzeuge und Hilfsmittel anzuschauen, die zur Erfüllung der Aufgaben, die an das THW gestellt werden, notwendig sind. Hauptattraktion war die Veranschaulichung der Förderleistung unserer Hannibal Schmutzwasserpumpe.

Dazu haben wir eine kleine Förderstrecke aufgebaut, die den Kindern die Leistung deutlich darstellte, was es bedeutet, wenn 5000 Liter Wasser in der Minute bewegt werden müssen.

Nebenbei wurden die Fahrzeuge des THW untersucht und auf Funktion im Spielbetrieb getestet. Blaulicht eingeschalten, Ladebordwände hoch und runter gefahren, Schalter und Hebel hinterfragt. Sehr gefallen hat auch den Erwachsenen unser neuer Unimog mit Ladekran. 

Gegen 16 Uhr war die Neugier gestillt und das Programm der Jugendlichen führte zum Rodelspaß weiter. 

Wir haben unsere Technik wieder auf den Fahrzeugen verlastet, die Förderstrecke der Pumpe zurück gebaut und sind nach einer kleinen Stärkung bei Kaffee und Kuchen wieder in Richtung OV Bautzen aufgebrochen. 

Gegen 17:30 Uhr standen alle Fahrzeuge wieder in der Garage und die Schläuche waren zum Trocknen auf gehangen.

Alles in allem ein sehr angenehmer Tag der Öffentlichkeitsarbeit für unseren OV.

Vielen Dank an alle Mitstreiter.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: