Pließkowitz, 03.02.2012, von Ariane Becher

Eisige Zeiten im Landesverband Sachsen, Thüringen

Der Landesverband Sachsen, Thüringen hat im Zuge der jährlichen UVV-Belehrung der Sprengberechtigten eine gemeinsame Ausbildungs-sprengung der Fachgruppen Sprengen durchgeführt.

Pünktlich zum geplanten Termin am vergangenen Wochenende stellte sich das erforderliche Winterwetter ein. Man könnte vermuten, dass es so vorbestellt war. Bei eisigen -18 °C und Sonnenschein konnten die Teilnehmer im Steinbruch Pließkowitz in der Oberlausitz die Besonderheiten beim Eissprengen miterleben. Eissprengungen werden im Zuge der örtlichen Gefahrenabwehr vom THW beispielsweise zur Beseitigung von aufgestauten Eisschollen angewendet.
Nach der praktischen Ausbildung wurde die UVV-Belehrung im THW-Ortsverband Bautzen von Dr. Marcus von Salisch, ständiger Vertreter des Landesbeauftragten für Sachsen, Thüringen, eröffnet. Die gesamte Veranstaltung unterstützte fachlich Klaus Magdziak aus der THW-Leitung. 

Der Landesverband Sachsen, Thüringen ist somit für mögliche Einsätze im Bereich Eissprengen bestens vorbereitet.

(Text: Ariane Becher, Fotos: Markus Heydick)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: