Großdubrau/Bautzen, 02.10.2013

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - THW und Feuerwehr üben gemeinsam

Bei einer gemeinsamen Ausbildungsübung intensivierten und vertieften der THW Ortsverband Bautzen und die Feuerwehr Großdubrau mit ihren Ortswehren Großdubrau, Crosta, Klix und Sdier ihre Zusammenarbeit.

So wurden durch die Kameraden der Feuerwehr mittels Technik des THW, wie Seilwinde des GKW 1, Greifzug, Hebekissen und Rollgliss verschüttete Personen gerettet. Die Helfer des THW versuchten sich im Gegenzug im Löschen von Bränden und im Suchen von Personen in stark verrauchten Gebäuden. 

In sechs gemischten Gruppen galt es jede der drei Stationen zu bewältigen.

An Station 1 wurde eine Person unter einem 30 -Container eingeklemmt. Mittels Seilwinde und Greifzug wurde der Container abgekippt und gesichert, damit die Person sicher gerettet werden konnte. 

Eine in einen Schacht gestürzte Person sowie eine unter einem Bürocontainer verschüttete Person galt es an Station 2 zu retten. Zur Bewältigung dieser Aufgabe nutzen die Kräfte von THW und Feuerwehr einen Dreibock und das Rollgliss zur Rettung der Person aus der Tiefe. Unter Einsatz von Hebekissen und Greifzug wurde die Person unter dem Bürocontainer gerettet. 

Letzte Station war der Bereich der Brandbekämpfung und die Suche von vermissten Personen in einem verrauchten Gebäude. Unter Anleitung der Feuerwehr griffen hier auch einmal, völlig untypisch, THW-Helfer zu Strahl- und Schaumrohr und versuchten sich in der Brandbekämpfung. In dem mittels Nebelmaschinen präparierten Gebäude konnten sich auch Helfer und Kameraden ohne entsprechende Ausbildung in die Lage von Atemschutzgeräteträgern versetzen und unter Anleitung erfahrener Kameraden die vermissten Personen suchen und retten. 

Im Anschluss an die Ausbildung ließen Feuerwehr und THW den Tag bei einem leckeren Abendessen ausklingen. Die Verantwortlichen beider Organisationen zogen ein positives Resümee und waren sich einig, dass dies nicht die letzte gemeinsame Ausbildung gewesen sein soll.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: