Bautzen, 09.04.2022, von André Stickel

THW-Dienst im April

Das Technische Hilfswerk Bautzen absolvierte an diesem Wochenende seinen monatlichen Dienst. Dabei stand am Freitag zuerst eine theoretische Ausbildung zu den geplanten Übungen am Folgetag, sowie die Vorbereitung der Übungen im Vordergrund.

Quelle: THW-Ortsverband Bautzen / Andre Stickel

Bildquellen: THW-Ortsverband Bautzen / André Stickel, Thomas Baier

Thema waren in diesem Monat der Aufbau von Pufferspeichern zur Löschwasserbereitstellung, Retten aus Höhen und Tiefen, eine Zugtruppausbildung zum Erkunden von Plätzen für Bereitstellungsräume, die Jugendausbildung mit Holzbearbeitung und die Abschlussprüfungen der Grundausbildung im Ortsverband Pirna.

 

Übung für den Zugtrupp

Der Zugtrupp mit drei Einsatzkräften erhielt in diesen Tagen die Möglichkeit, eine Erkundung von Plätzen für Bereitschaftsräume zu trainieren. Dabei wurde er am Freitag in theoretischen Fragen geschult und am Sonnabend folgten dann die praktischen Übungen dazu.  

 

Übung zur Löschwasserbereitstellung

Der Aufbau von zwei Faltbehältern zur Bereitstellung von insgesamt 48.000 Litern Löschwasser, wurde auf dem Parkplatz der ALSTOM Transport, ehemals Bomarbier Bautzen, an der Spree durchgeführt. Diese wurden mittels einer Hochleistungspumpe „Hannibal“ in weniger als 10 Minuten befüllt. Danach steht einem Anforderer, genügend Löschwasser für eine Brandbekämpfung zu Verfügung. Die Vorbereitungszeit lag dabei unter einer Stunde.

Die Besonderheit bei diesen Behältern ist, dass sie mehrere Anschlüsse für Schläuche zur Abnahme von Löschwasser besitzen. Die Entnahme zur Brandbekämpfung kann aber auch durch einen Hubschrauber aus der Luft erfolgen. Die Pufferspeicher werden individuell aufgestellt und ermöglichen so einen flexiblen Aufbau an der Einsatzstelle.

An der Übung waren ein Mehrzweckkraftwagen (MZKW) und eine Ladebordwand (Lbw) mit Anhängern beteiligt. Auch der Unimog kam mit einem mobilen Stromerzeugeraggregat (SEA) und der Hochleistungspumpe (Hannibal) zum Einsatz. Die zehn Einsatzkräfte der Fachgruppen Notinstandsetzung/Notversorgung und der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen trainierten mehrfach den Einsatz des neubeschafften Systems, um für zukünftige Einsätze bestmöglich vorbereitet zu sein.

 

Übung zum Retten aus Höhen und Tiefen

Die Einsatzkräfte der Fachgruppe Bergung übten auf dem Gelände des Ortsverbandes das einfache Retten aus Höhen und Tiefen. Auch die Ausbildung zur Absturzsicherung, das Abseilen über eine Bockleiter, lotrechtes Ablassen und auch das Auf- und Abseilen über einen Lastarm wurde in den zwei Tagen theoretisch vermittelt, und dann auch praktisch geübt.

 

Ausbildung der THW Jugend

Die Jugendarbeit lief parallel zum monatlichen Dienst, und gestaltete sich ganz im Zeichen der Holzbearbeitung.

Die THW-Jugend baute während der Ausbildung dieses Mal Holzböcke. Trainiert wurden damit das Messen, Anreißen und Sägen vom Holz. Aber auch die Geschicklichkeit wurde wieder einmal unter Beweis gestellt.

 

Prüfungen der Grundausbildung

Endlich war es so weit! Nach langen und intensiven Vorbereitungen absolvierte unsere Grundausbildung am Sonnabend ihre Prüfung. Diese fanden in diesem Jahr im THW-Ortsverband Pirna statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Prüfung, erhielten sie auch gleich ihre Urkunden und werden damit einsatzbefähigte Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes Bautzen. Damit erhöht sich die Anzahl der Aktiven um zwölf neue Einsatzkräfte!

Herzlichen Glückwunsch!


  • Quelle: THW-Ortsverband Bautzen / Andre Stickel

  • Bildquellen: THW-Ortsverband Bautzen / André Stickel, Thomas Baier

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: