Bautzen, 07.03.2020, von André Stickel

THW Dienst im März 2020

Prüfungsvorbereitungen für die Grundausbildung

Der monatliche Dienst des Technischen Hilfswerks Bautzen im März, schloss sich nahtlos an das Ende des Einsatzes zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest in Görlitz an. Es erfolgte für einen Teil der zurück gekehrten Einsatzkräfte noch die Einsatznachbereitung, sowie eine gründliche Fahrzeugwäsche, um anschließend sofort den Dienst zu beginnen. Der andere Teil fuhr zur Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger nach Dresden.

Die zwei Dienst-Tage vom 6. - 7. März 2020 standen dieses Mal ganz im Zeichen der Grundausbildung, welche in naher Zukunft ihre Prüfungen ablegen wird.

So wurden am Freitag zuerst noch verschiedene allgemeine Dinge des Ortsverbandes besprochen, um anschließend zur Wahl des Helfersprechers überzugehen. Fast einstimmig ging die Wahl an Heiko Simon, und der neue stellvertretende Helfersprecher wurde Uwe Olschok.

Danach zog sich die Grundausbildung in die Schulungsräume zurück, um für die anstehende theoretische Prüfung zu üben. Doch auch die aktiven Helfer bekamen in dieser Zeit einige Prüfungsfragen zu den Neuerungen beim THW.

Gegen 20:30 Uhr gab es dann für alle ein gemeinsames Abendbrot, und der Freitag konnte in gemülicher Atmosphäre ausklingen.

 

Der Samstag begann mit einem Frühstück im Ortsverband.

Gegen 8:00 gab es für alle Helfer eine Belehrung zur Unfallverhütung bei Hydraulischen Hebezeugen, um anschließend mit dem obligatorichen Hofdienst zu beginnen. Dieser dauerte ca. eine halbe Stunde, so dass gegen 9:00 Uhr der Stationsbetrieb für die praktische Prüfung der Grundausbildung beginnen konnte. Hilfe kam an diesem Tag auch aus dem Ortsverband Kamenz, bei dem wir die Grundausbildungsgruppe zur Ausbildung zu uns eingeladen hatten.

Es erfolgte für die Teilnehmer der aktuellen Grundausbildung ein prüfungsnaher Stationsbetrieb, bei dem das Wissen der angehenden Prüflinge wie bei einer echten Prüfung abgefragt wurde. Auf noch bestehende Defizide gingen die betreuenden aktiven Helfer intensiev ein, und offene Fragen wurden sehr gut beantwortet.

Gegen 15:30 Uhr wurde der Stationsrückbau angeordnet, und auch das Haus wurde noch einmal einer gründlichen Reinigung unterzogen.

 

Doch auch die THW Jugend hatte am Samstag Dienst.

Dieses Mal ging es für sie in das Röhrscheidbad Bautzen, um das Schwimmabzeichen in Silber abzulegen. Denn das ist Voraussetzung für viele Aktivitäten der THW Jugend, wie z.B. paddeln auf Gewässern.

Und 8 von 9 Jugendlichen konnten an diesem Tag ihr silbernes Schwimmabzeichen mit nach Hause nehmen.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: