06.05.2020, von André Stickel

Unfall eines Tanklasters mit Flüssigei

THW Bautzen unterstützt das Bergungsunternehmen DUSSA

Am Dienstag, den 5. Mai 2020, kam es gegen 14:30 Uhr auf der A4 zwischen Nieder Seifersdorf und Weißenberg in Richtung Dresden zu einem Unfall mit einem Tanklaster, welcher zu diesem Zeitpunkt 24 Tonnen Flüssigei geladen hatte. Der Fahrer des Tanklasters blieb glücklicherweise unverletzt.

Das Technische Hilfswerk Bautzen erhielt an diesem Tag eine Anforderung durch die Polizei, zur Bereitstellung einer lebensmittelfähigen Pumpe, um das im Tank des Lasters befindliche Flüssigei in einen Ersatzlaster umzupumpen.

Dafür wurde über die Landesverbands-Dienststelle beim THW Ortsverband Zwickau und seiner „Fachgruppe Trinkwasser“ angefragt, die eine solche Pumpe kurzfristig entsenden sollten. Doch in der Zwischenzeit hatte der Havariekommissar die Lieferung bereits als verdorben deklariert, da die Kühlkette nach einem solchen Unfall nicht aufrechterhalten werden konnte.

So wurde das Unternehmen DUSSA mit der Bergung des Tanklasters am darauffolgenden Tag beauftragt und das Technische Hilfswerk Bautzen bekam den Auftrag zur Breitstellung der Stromversorgung für die elektrische Pumpe. Denn vor der Bergung mussten die 24 Tonnen Flüssigei in einen Ersatzlaster zur Entsorgung umgefüllt werden.

Der Einsatz für das THW Bautzen mit 2 Einsatzkräften dauerte von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: