21.12.2019, von André Stickel

Vorweihnachtlicher Verkehrsstau auf der A4

Mehrere THW Ortsverbände müssen ausrücken

Die Nacht vom Freitag zum Samstag den 21. Dezember 2019 ist kalt und regnerisch. Alle wollen nach Hause, denn die Weihnachtsferien rufen viele Menschen in die Heimat. Und dann das!

Nichts geht mehr!

Auf dem Abschnitt der A4 von Chemnitz in Richtung Görlitz hat sich zwischen Dresden West und Uhyst a.T. ein ca. 45 Kilometer langer Stau gebildet. Grund dafür war ein Verkehrsunfall mit einem PKW, sowie  das erhöhte Verkehrsaufkommen durch eine erwartete Rückreisewelle vor Weihnachten.

Viel Arbeit also für die Ortsverbände Bautzen, Görlitz, Kamenz und Zittau im Rahmen einer Schnellen Hilfe auf Verkehrswegen (SHV). Das THW wurde aus diesem Grund für drei Tage zum Einsatz beordert, um eng mit der Autobahnpolizei zusammenzuarbeiten, und die Polizei zu entlasten.

Denn die Helfer des Bautzener Ortsverbandes sicherten die Unfallstelle mit dem verunfallten PKW ab, und beräumten den Standstreifen. Doch sollte der Vorfall in dieser Nacht nicht zur einzigen Baustelle für das THW werden.

In der Richtung Dresden nach Görlitz in Höhe der Königshainer Berge ergab sich ebenfalls Staugefahr, durch Blockabfertigung von Fahrzeugen. Verständlich, dass es hierbei zu langen Wartezeiten kommt.

In den frühen Morgenstunden des Samstages beendete das THW seine Maßnahmen, jedoch das Staugeschehen wird, durch die vorweihnachtliche Reisewelle, sicher noch eine Weile bestehen bleiben.

Wir danken den Helferinnen und Helfern aller Ortsverbände, der Polizei und allen anderen Einsatzkräften für ihren Einsatz in dieser Nacht, und wünschen den Autofahrern ein gutes Heimkommen, sowie eine besinnliche Adventszeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: