17.07.2021, von André Stickel

Zwei in einem Boot (Faszination Ehrenamt)

Wie die DLRG und das THW miteinander kooperieren

DLRG und THW in einem Boot

DLRG und THW in einem Boot

Der monatliche Dienst am Samstag, den 17. Juli 2021 sollte in diesem Jahr etwas Besonderes werden. Und so wurde dieses Mal die Kooperation mit einem weiteren Ehrenamt angestrebt - der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG).

Sie ist die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt und ihre Mission ist Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Das Technische Hilfswerk dagegen ist eine deutsche Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes. Es wird also nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die beiden Organisationen während eines gemeinsamen Einsatz begegnen werden.

Um bestens darauf vorbereitet zu sein und sich für diesen Fall gegenseitig besser kennenzulernen, wurde von der Einsatzleitung des THW Ortsverband Görlitz eine Übung in der Blauen Lagune am Berzdorfer See anberaumt, welche dank der DLRG dann auch genehmigt wurde.

Ziel der Übung war unter anderem der Aufbau einer Schwimmplattform, welche beim THW Ortsverband Görlitz für ihren möglichen Einsatz gelagert wird. Die Einsatzoptionen dieser Pontons sind dabei sehr vielfältig. Sie reichen vom Ausbau eines Steges oder einer Brücke, über die Nutzung als Rettungsplattform oder einer Bootsanlegestelle auf dem Wasser. Die Schwimmelemente können aber auch als Wasserentnahmestelle genutzt werden.

Während die Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung und der Fachgruppe Bergung die Plattform im Berzdorfer See aufbauten, wurden zur gleichen Zeit die Boote der Ortsverbände überprüft. Gleichzeitig aber wachten die Kameraden der DLRG über die Arbeiten des Technischen Hilfswerkes in Ufernähe.

Der Ortsverband Görlitz war während des gemeinsamen Dienstes für die Verpflegung zuständig. Einen großen Dank an dieser Stelle!

Doch wurde an diesem Tag auch die Einsatzbereitschaft der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen überprüft. Denn in den letzten Tagen kam es im Westen der Bundesrepublik zu einer folgenschweren Hochwasserkatastrophe durch Starkregen. Um für die Hilfe in den betroffenen Hochwassergebieten bestens vorbereitet zu sein, hatte das THW die Bereichsausbildung an allen vorhandenen Pumpen angeordnet, um deren Einsatzbereitschaft zu sicherzustellen.

Wie sich herausgestellt hat, war das nicht nur aus diesem Grund eine gute Idee gewesen. Denn im Anschluss an die Übung zog eine ausgiebige Regenfront über die Lausitz und sorgte dafür, dass die Wesenitz in Neukirch ihr angestammtes Flussbett verlassen hatte. Nach der Alarmierung gegen 16:38 Uhr machten sich sofort ca. 30 Helferinnen und Helfer aus dem Ortsverband auf den Weg in den Einsatz, um die Feuerwehr in dem betroffenen Gebiet tatkräftig zu unterstützen.


Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, Dich ebenfalls ehrenamtlich zu betätigen, dann melde Dich einfach im THW Ortsverband Bautzen oder Görlitz. Doch auch die DLRG sucht immer wieder nach engagiertem Rettungsschwimmer-Nachwuchs.


  • DLRG und THW in einem Boot

  • DLRG und THW in einem Boot

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: